Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen
weiter zur Suchseite

Festigen und Beschichten - Neue Ansätze zur langfristigen Erhaltung archäologischer Kulturgüter

Termin:28.10.2020 10:00 bis 28.10.2020 16:00
Veranstaltungsort:

LVR LandesMuseum Bonn
Colmantstraße 14-16

53115 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:Wissenschaftler
Wirtschaftsvertreter
Kontakt:info@innokultur.de
Kategorie:Vortrag / Kolloquium / Vorlesung
Seminar / Workshop / Diskussion
Übersicht:

Gemeinsam mit dem LVR LandesMuseum Bonn beleuchten wir aktuelle Ansätze zum Schutz archäologischer Objekte aus anorganischen und organischen Materialien. Beiträge aus der Konservierung und Restaurierung sind genauso erwünscht wie Einblicke in die industrienahe Forschung und Praxis für einen branchenübergreifenden Austausch!

Beschreibung:

Das sind unsere Schwerpunktthemen:

• Festigen: Materialsicherung bei fragilen und/oder geschädigten Oberflächen

• Beschichten: Oberflächen langfristig, transparent und reversibel gegen schädigende Umwelteinflüsse schützen

• Perspektivwechsel: Welche innovativen Ansätze zur Festigung und Sicherung von fragilen und/oder metallischen Oberflächen gibt es in anderen Branchen?

Ein kleiner Vorgeschmack auf das Programm:

Epoxidharze als Konsolidierungsmittel für stark degradiertes Holz

Astrid Beling, Technische Hochschule Köln (CICS)

Technologieentwicklung und Anwendungserprobung von geeigneten Holzfestigungsmitteln nach der Entrestaurierung (Ölextraktion) von Holz- und Kunstobjekten

Christiane Swaboda, Andreas Schwabe Institut für Holztechnologie Dresden

Entwicklung und Anwendung eines neuartigen, transparenten Korrosionsschutzes auf Basis nachwachsender Rohstoffe für metallene Oberflächen

Benjamin Scherer, INNOVENT e.V., Jena / Holger Becker, LVR LandesMuseum Bonn

Das Programm wird ergänzt von weiteren Fachvorträgen aus der Restaurierung, Archäologie und wirtschaftsnahen Forschung zur Festigung und Beschichtung. Freuen Sie sich auch auf den Besuch der Restaurierungswerkstätten des LVR Landesmuseums Bonn!

Am Abend vor dem Workshop ist für alle Interessierten ein entspanntes Get-together mit Abendessen auf Selbstzahlerbasis geplant.

Hinweise zur Teilnahme:
Preise
Inkl. Teilnehmerunterlagen und Pausenversorgung, zzgl. MwSt. 85,00 Euro early bird bis 18. September 2020, danach 98,00 Euro.
Weitere Informationen: