Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen
weiter zur Suchseite

Internationale Konferenz "Revitalising Democracy in Times of Division"

Termin:28.10.2020 00:00 bis 29.10.2020 00:00
Veranstaltungsort:

World Conference Center Bonn
Plenargebäude
Platz der Vereinten Nationen 2

53113 Bonn
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Zielgruppe:Journalisten
Wissenschaftler
Kontakt:democracy@dlr.de
Kategorie:Konferenz / Symposion / (Jahres-)Tagung
Übersicht:

Wie können der gesellschaftliche Zusammenhalt in Europa und unsere demokratischen Gesellschaften in Zeiten zunehmender Polarisierung gefördert werden, und welche Rolle spielen dabei die Sozial- und Geisteswissenschaften? Was sind zentrale Themen, die das kommende EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizont Europa“ (2021-2027) aufgreifen sollte? Die Konferenz bringt zu diesen Fragen internationale Forschende mit weiteren Akteuren zusammen.

Beschreibung:

Europäische Demokratien stehen vor großen Herausforderungen wie die zunehmende gesellschaftliche Polarisierung, die Konjunktur populistischer Parteien, oder sinkendes Vertrauen in Parlamente oder Parteien. Sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung trägt zu einem umfassenderen Verständnis dieser Herausforderungen bei. Die Konferenz „Revitalising Democracy in Times of Division“ bringt forschungspolitische Akteure in Europa in den Austausch mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern sowie weiteren relevanten gesellschaftlichen Akteuren. Ziel ist es, gemeinsam zu diskutieren, welchen Beitrag sozial- und geisteswissenschaftliche Forschung liefern kann, um Demokratie und gesellschaftlichen Zusammenhalt in Europa zu stärken. Dabei geht es darum, einerseits Sichtbarkeit für aktuelle Forschungsprojekte zum Thema „Demokratie“ zu schaffen und andererseits zukünftige Forschungsfelder und -fragen in diesem Themenkomplex zu identifizieren– mit Bezug auf Horizont Europa, aber auch auf nationale Förderprogramme. Darüber hinaus sollen Fragen des Transfers von Forschungsergebnissen in Politik und Gesellschaft aufgegriffen werden.

2021 startet das neue EU-Forschungsrahmenprogramm „Horizont Europa“. Die englischsprachige Konferenz findet daher zum passenden Zeitpunkt statt, um die europäische Wissenschaftsgemeinde an das neue Programm heranzuführen, sie in die Diskussion um die Ausgestaltung der Themen mit einzubeziehen und dabei auch die Verlinkung von Wissenschaft mit Gesellschaft und Politik in den Blick zu nehmen.

Verschiedene Formate wie Podiumsdiskussionen, Projektpräsentationen und parallele Workshops ermöglichen sowohl Vermittlung von Ergebnissen als auch die aktive Teilnahme an der Entwicklung von Fragestellungen für die Zukunft.

Die Konferenz findet im World Conference Center Bonn im ehemaligen Plenarsaal statt, der in den 1990er Jahren den Deutschen Bundestag beherbergte. Sie wird im Rahmen der deutschen EU-Ratspräsidentschaft und im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung- und Forschung (BMBF) sowie der Europäischen Kommission von der beim DLR Projektträger angesiedelten Nationalen Kontaktstelle (NKS) Gesellschaft organisiert.

Die NKS Gesellschaft informiert und berät zu allen Aspekten des EU-Forschungsrahmenprogramms und unterstützt das BMBF bei der sukzessiven Implementierung des EU-Rahmenprogramms für Forschung und Innovation.

Hinweise zur Teilnahme:
Weitere Informationen: