Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen
weiter zur Suchseite

Deutscher Mobilitätspreis 2023: Innovative Lösungen für die Mobilität der Zukunft gesucht.

Veröffentlicht am:04.07.2023
Veröffentlicht von:Frithjof Nagel
Gesellschaft für Informatik e.V.
Kategorie:Forschungs- / Wissenstransfer
Wettbewerbe / Auszeichnungen
Übersicht:

– Bundesminister Volker Wissing: „Wir suchen wirkungsvolle Innovationen mit Vorbildcharakter“

– Bis zum 30. September können Projekte, Produkte und Anwendungen in vier Kategorien eingereicht werden

Beschreibung:

Berlin, 04. Juli 2023 – Der Deutsche Mobilitätspreis (DMP) zählt zu den wichtigsten Auszeichnungen im Bereich Digitales und Mobilität in Deutschland.

Das Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) prämiert seit 2016 jährlich Projekte, die die Potenziale der Digitalisierung für eine zukunftsfähige Mobilität nutzen. Bis zum 30. September 2023 werden für insgesamt vier Kategorien innovative Projekte, Produkte und Anwendungen im Bereich Digitales und Mobilität gesucht.

Mit dem Deutschen Mobilitätspreis innovative Lösungen auszeichnen

Für Bundesminister Volker Wissing ist der Deutsche Mobilitätspreis eine Möglichkeit, Innovationspotenziale mit Vorbildcharakter hervorzuheben: „Wir wollen die Herausforderungen einer nachhaltigen Mobilität nicht in die Zukunft verschieben, sondern bereits heute gezielt nach Lösungen für die Mobilitätsbedürfnisse von morgen suchen. Dabei sollten wir die Chancen der Digitalisierung und innovativer Technologien optimal nutzen, um klimaneutrale Mobilität voranzubringen und den Wirtschaftsstandort Deutschland zu stärken. Deshalb suchen wir für den Deutschen Mobilitätspreis Projekte, Produkte und Anwendungen, die besonders effiziente und vielversprechende Lösungen bieten.“

Die Kategorien

In den vier Kategorien „Digital Transformation & Data-Driven Mobility“, „New Mobility“, „Good Practice“ und „Design“ sucht das BMDV nach Innovationen für eine zukunftsfähige Mobilität. Hierbei richtet sich der Blick insbesondere an Unternehmen, Startups, Netzwerke, Initiativen aus der Mobilitäts- und Digitalbranche sowie Kommunen und Verwaltungen. Der Preis rückt Entwicklungen im Bereich intelligenter Mobilität (Smart Mobility) und innovative Ansätze, die Vernetzung, Digitalisierung und künstliche Intelligenz miteinander verbinden, in den Fokus.

In einem mehrstufigen Auswahlverfahren ermittelt eine Expertenjury die Preisträgerinnen und Preisträger, die im Rahmen einer festlichen Preisverleihung mit dem Deutschen Mobilitätspreis 2023 geehrt werden.

Bürgerbeteiligung für zukunftsweisende Projekte

Nicht nur Expertinnen und Experten aus den Bereichen Digitales und Mobilität, sondern auch interessierte Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, intelligente, nachhaltige, inklusive und innovative Mobilitätsprojekte für den Deutschen Mobilitätspreis vorzuschlagen. Darüber hinaus ist ein Platz in der Jury des Deutschen Mobilitätspreises für eine Bürgerin oder einen Bürger vorgesehen.

Für weitere Fragen und Hintergrundgespräche stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Werfen Sie einen Blick auf die projekteigene Webseite (www.mobilitätspreis.de) oder folgen Sie dem DMP in den Sozialen Medien (Twitter @DMP_innovativ).

Der Deutsche Mobilitätspreis wird vom iRights Lab und der Gesellschaft für Informatik e.V. umgesetzt.

wissenschaftliche Ansprechpartner:

Kontakt Team Deutscher Mobilitätspreis

Sarah Maret (Mo-Mi)

s.maret@irights-lab.de

+49 (0) 30 921 014 942

Julia Nothnagel (Do-Fr)

j.nothnagel@irights-lab.de

+49 (0) 151 506 948 31

Kommunikation & Veranstaltungen

iRights.Lab GmbH

Telefon: +49 (0) 30 403 677 241

E-Mail: info@mobilitaetspreis.de

Internet: www.irights-lab.de

Kontakt BMDV

Pressestelle im BMDV

Telefon: + 49 30 18 300-7200

E-Mail: presse@bmdv.bund.de

Internet: www.bmdv.bund.de